5 Spartipps, damit die Traumreise nicht den Budgetrahmen sprengt

Reisen bildet, eine Aussage, an der Viel Wahres dran ist. Neue Länder, neue Kulturen und neue Menschen können dafür sorgen, dass der Alltag mit anderen Augen gesehen wird. Die Leichtigkeit des Reisens kann mitgenommen werden, in die täglichen Aufgaben, die das Leben erschweren können. Allerdings ist mit dem in die Welt hinaus fahren ein Problem verbunden, das viele Menschen davon abhält eine Fahrt ins Blaue und das für einen längeren Zeitraum zu unternehmen. Der Grund ist so banal wie schwerwiegend. Eine Expedition in die große weite Welt scheitert oftmals am nötigen Kleingeld oder sie wird sich vom Munde abgespart und es dauert Jahre, bis der Traum realisiert werden kann. Wenn ein paar Regeln beachtet werden, dann ist eine Exkursion in ferne Länder auch mit einem kleinen Geldbeutel möglich.

1. Die Auswahl der Urlaubslocation ist entscheidend

Ein guter Tipp lautet auf jeden Fall: Augen auf bei der Auswahl des Urlaubslandes. Wer sich in die absoluten Urlaubshochburgen begeben möchte, der muss tief in die Tasche greifen. Das muss aber gar nicht sein, denn fern ab von den Touristenströmen gibt es durchaus interessante Urlaubsziele zu entdecken. Des Weiteren sollten Inseln gemieden werden, denn dort sind die Lebenshaltungskosten besonders hoch. Ein Urlaub auf dem Festland hat aber auch durchaus seine Reize.

Länder, in denen die Währungseinheit geringer ist als der Euro haben meistens auch sehr geringe Nebenkosten zu bieten und allemal eine Reise wert.

Falls Länder bereist werden sollen, für die ein Visum benötigt wird, sollte dieses bedacht werden, denn einige Staaten lassen sich ihre Visa fürstlich bezahlen.

2. Der richtige Zeitpunkt für die Buchung der Reise ist entscheidend

Bares Geld lässt sich bei den Frühbucherrabatten sparen. Dies gilt vor allem, wenn im Internet genaue Recherchen und Vergleiche angestellt werden, denn viele Reiseanbieter locken gerade im Internet mit interessanten Rabatten. Aber auch Spontanität wird durchaus belohnt. Wenn die Reise erst kurz vor dem Abreisetag gebucht wird, dann sind die Kosten durchaus geringer. Allerdings kann dann nicht unbedingt das Ziel beeinflusst werden, sodass es wichtig ist, sich auch einmal auf etwas Unerwartetes einlassen zu können.

Außerdem ist es eine Überlegung wert, sich ein All inklusive Paket für die Reise zu buchen, denn Restaurantbesuche und Getränke sind in vielen Urlaubsorten viel zu überteuert.

3. Wer bei der Zubereitung seiner Mahlzeiten selbst Hand anlegt, der kann bares Geld sparen

Gerade für Familien sind Ferienwohnungen mit einer gut ausgestatteten Küche, in der die Mahlzeiten in eigener Regie zubereitet werden, gute Sparmöglichkeiten. Restaurants sind in Touristenorten sehr teuer und Kinder wollen schließlich neben den Hauptmahlzeiten auch oft ein Eis oder ein kühles Getränk zu sich nehmen.

Es lässt sich auch viel Geld einsparen, wenn die Restaurants fern ab der Touristenströme aufgesucht werden, da diese Preise für Einheimische bieten und oftmals eine grandiose Küche vorweisen, die sich nicht mit den touristischen Gaststätten messen kann.

4. Luxus bei der Unterkunft kostet zusätzlich

Wenn ein einfaches Hostel zum Schlafen ausreicht, vielleicht sogar mit Mehrbettzimmern, dann können viele Orte auf der Welt besucht werden, ohne dass die Unterkunft wirklich teuer ist. Außerdem haben solche Unterkünfte den Charme, dass dort viele interessante Leute nächtigen, mit denen schnell neue Kontakte geknüpft werden können.

5. Freizeitaktivitäten müssen kaum Kosten verursachen

Viele Städte bieten interessante Möglichkeiten, auch ohne großes Budget viel zu entdecken und erleben. In manchen Städten ist ein Museumsbesuch am Sonntag sogar kostenlos und gerade in den Sommermonaten bieten viele Städte draußen ansprechende Feste und Aktivitäten an, die ein wahres Erlebnis sein können.

An vielen touristischen Orten gibt es auch Stadtführungen die öffentlich sind und zudem kostenlos. Es muss nicht immer ein Sightseeingbus sein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Früh Buchen ist echt gut

    Ich habe jetzt schon meine Urlaubsreise für den Spätsommer gebucht und wirklich einen satten Rabatt bekommen. Da war dann auch bei meinem bescheidenen Gehalt als ZMA anstatt Halbpension ein All Inclusive drin :).